Geschichtes Gedicht ist ein Versuch, in 4 Tafelbildern Beispiele österreichischer Kultur- und Geistesgeschichte zu zitieren. Die 4 Tafelbilder, jeweils 4 m breit und 2 m hoch, sind in 4 Themengruppen geteilt, in welche Hanno Millesi seine Texte zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts faßt. Ausgehend von einem Grundthema zu jeder Bildcollage werden die KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen mit jeweils einer eigenen Seite, bezugnehmend auf das Werk und den Mehrwert ihrer Leistungen im österreichischen und internationalen Kontext beschrieben.

Mit diesen 4 Themen wird versucht, aus dem gesamten Schaffen österreichischer KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen wichtige Tendenzen und Einstellungen in Gruppen zu fassen.

Körper

Ein nach innen gerichteter Blick auf die äußere Erscheinung

Material

Nicht der Traum, das Gespenst der Freiheit

Mythos

Immerjetzt

Wissenschaft

Der Versuch einer vernunftbegabten Herangehensweise