Heidi Czipin

Wer besitzt heute noch echten Pelz und trägt ihn auch? Wer fühlt sich umschmeichelt vom kuscheligen Haar, wer hat die tierische Kraft im Sinn, wer verschließt die Augen vor dem Elend der Pelztierfarmen? Diese Fragen waren die Triebfeder meiner Arbeit, zugleich aber auch die seit Kindertagen bestehende eigene Fasziniertheit von Tierfell.
Die Dargestellten gestalteten ihre eigene Inszenierung, mein Eingreifen beschränkte sich auf das Nötigste.
Die Arbeit wird begleitet von anonymisierten Auszügen aus Gesprächen, die nach dem Fotografieren stattgefunden haben.

 

 

Heidi Czipin

 

wurde in Niederösterreich geboren und wuchs am Stadtrand Wiens auf. In den Jahren 1965 - 69 studierte sie Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und beschäftigte sich seit 1994 intensiv mit Fotografie. Sie war 1996/97 Studentin der Schule für künstlerische Fotografie bei Friedl Kubelka. Durch eine Mitgliedschaft in der Fotogruppe AD OCULOS (1997 - 2003) war sie am regen Kulturaustausch mit Italien, Frankreich, Lettland und der Ukraine beteiligt. Zu ihrer Fortbildung besuchte sie Workshops bei Rupert Larl, Heinz Cibulka, Nick Waplington, Sabine Bitter, Elke Krystufek und Leo Kandl. Ebenso besteht enger Kontakt zu Künstlern um Carmen Oberst in Hamburg. Heidi Czipins Fotografien wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Italien, Frankreich, Syrien, Lettland, der Ukraine und österreich gezeigt.


 

 
 
| last update: March 29 2012 | norbert math | alien.productions | powered by mur.at |