Karin Mack

EUROPEAN IDENTITY in a GLOBAL WORLD ?

Die Geld-, Waren- und Medienflüsse haben die Erdkugel im ausgehenden 20. Jahrhundert so schnell und dicht umspannt, dass eine Bewegung in eine andere Richtung kaum noch denkbar scheint.

 

Damit ist unser Mantel eines traditionellen Kulturverständnisses endgültig zerschlissen, wir frieren postmodern. Gleichzeitig passt uns die Jacke einer vertrauten Nachbarschaft nicht mehr, denn endlose Flüchtlings-ströme sind darin auf zu nehmen. Klaustrophobische und xenophobische Züge suchen uns heim, wo von alters her Mitgefühl und Solidarität mit dem Nächsten zu unseren Werten zählte.

 

Um etwas über die Welt in Erfahrung zu bringen, bedient man sich der zur Verfügung stehenden Medien: TV und Printmedien, Zeitschriften und Werbung. Als besonders interessant erweisen sich die Hintergründe von Modefotos, verraten sie doch etwas von einem europäischen Selbstverständnis. Deshalb können sie auch zur Verortung europäischer Identität herangezogen werden. Hinterlegt mit Bildern anderer Kulturen, entfernter Ereignisse, ungekannten Zuständen, scheinen die Leerstellen der weggeschnittenen Figuren den Blick auf das Andere, Fremde frei zu legen; oder dringt das Fremde in den eigenen, scheinbar gesicherten Lebenszu-sammenhang ein und stellt plötzlich alles in Frage?

 

Exotisches kann noch ästhetisch oder geschmacklich estimiert werden, gelegentlich lassen sich sogar Gemeinsamkeiten entdecken; vor allzu Fremdem stellt sich aber bald Ratlosigkeit ein, vielleicht auch Schock, Empörung, Aggression. Vielleicht dient das Andere auch als Projektions-fläche für eigene Mängel, nicht gestellte Fragen, ungelöste Probleme?

Karin Mack, Wien 2008

 

 

Karin Mack

http://www.karinmack.at

 

geboren 1940 in Wien, lebt in Wien und Payerbach an der Rax
Ab 1961 Architekturfotografie. 1978-88 Studium der Kunstgeschichte, Universität Wien. Ab 1973 freischaffende Fotokünstlerin: Themen1975 - 85 feministische Selbstporträts: Fotoserien und –montagen ("Trifogli"); 1982 "Schwarze Schatten auf weißem Schnee": Abwesenheit & Erinnerung in Negativprints; 1982 - 84 "Das Neue Universum": 6 teilige Fototableaus, Porträts & Orte; 1977- 82 Mitglied der IntAkt. 1993 "Risse": Porträts behinderter Menschen — Fotocollagen; 1904 bis 2004 Aufenthalt in den Niederlanden. Seit 1994 Arbeiten zum Verhältnis vom Mensch zur Natur: Einschreibungen, Einzeichnungen, Farb- und Strukturbearbeitungen von Landschafts- & Pflanzenbildern; Fototableaus "Rhythmen", "Koordinaten". Seit 2007 "European Identity in a Global World": Fotocollagen aus Material, das Zeitungen und Magazinen entnommen wurde; work in progress. Seit 2010 Arbeiten mit der Lochkamera. 2011 "That's Life", 5 Tableaus mit Doppelbelichtungen auf Stoff und Papier; 2011 "Schichtungen", zum Phänomen archäologischer Ausgrabungen; Doppelbelichtungen.

Ausstellungsauswahl:

  • 1978 Erste Sparkasse, Wien. Photo Poetry, London.
  • 1979 Centro La Capella, Triest.
  • 1980 Galerie INtAKT, Wien.
  • 1981 Galerie MDM, Warschau. Secession, Wien.
  • 1982 Fotogalerie Wien. Austrian Institute, New York. Fotohof, Salzburg.
  • 1983 Fotogalerie - Rupertinum, Salzburg.
  • 1984 Museum des 20. Jhdts, Wien. Palais Liechtenstein, Feldkirch.
  • 1984 Museum des 20. Jhdts, Wien. Fotoforum Stadtpark, Graz. Il buco fotografico, Catania.
  • 1986 Fotoforum, Bremen.
  • 1987 Fotogalerie — Rupertinum. Kulturhaus, Graz.
  • 1988 Secession, Wien. Galerie Lichtblick, Köln.
  • 1990 Castello Ivano Incontri, bei Mailand. Fotogalerie Wien.
  • 1991 Kunsthandlung Hummel, Wien.
  • 1992 Neue Galerie, Linz.
  • 1995 Kunsthalle Krems.
  • 1996 Heli Expo, 's Hertogenbosch, NL.
  • 1997 Kulturhaus, Graz.
  • 1998 Galerie Kunstwerk 's Hertogenbosch, Nl.
  • 2000-01 Galerie Museum auf Abruf, Wien.
  • 2003-04 Kunsthalle Krems.
  • 2004 Museum moderner Kunst, Passau. Residenzgalerie, Salzburg. Artefact, Wien. Lentos Kunstmuseum, Linz.
  • 2006 Rupertinum, Salzburg.
  • 2007 Wien Museum, Karlsplatz.
  • 2008 FLUSS, Wolkersdorf, NÖ, Modernes Museum Salzburg, Fotogalerie Wien; Kunstforum, Wien. Künstlerhaus, Wien.
  • 2010 FLUSS Wolkersdorf, NÖ, Werkschau.
  • 2011 FLUSS in Athen, Galerie m55 projekts; mit Ad Oculus in Czernowitz, Ukraine, Galerie Vernisazh, Lochkamerabilder.

Preise – Stipendien:

  • 1978 Walter Buchebner Preis.
  • 1980 Arbeitsstipendium des Kulturamts der Stadt Wien.
  • 1982 Fotopreis des 2. Römerquelle Kunstwettbewerbes.
  • 1985 Staatsstipendium für bildende Kunst.
  • 2010 Verleihung des Goldenen Lorbeer des Künstlerhauses, Wien.

Publikationen:

  • "Weisse Schatten auf schwarzem Schnee", Fotogalerie Wien 1982
  • "Wien als Ausstellung betrachtet", Sonderzahl, Wien 1984
  • "Selbstporträts 1975 - 1985", Sonderzahl, Wien 1985
  • "Kunstwege '70", Sonderzahl, Wien 2007
  • "INTAKT — Pionierinnen", Werkschau XIII, Fotogalerie Wien 2008
  • "Räume des Selbst", Fotohof/FLUSS, Salzburg 2010
  • "Freischwimmen", zur Geschichte der internationalen Aktionsgemeinschaft bildender Künstlerinnen, INTAKT; dea publishing pool, Wien 2011

 

 
 
| last update: March 29 2012 | norbert math | alien.productions | powered by mur.at |