Der Preis (Version für Menschen)

Von Martin Breindl

Das ist der Pokal, der mit dem Preis überreicht wurde:

arte_pokal.jpg

Begründungen der Jury:

Neja Tomšič
Im Fokus von metamusic stehen Tiere statt Menschen. Dadurch hinterfragt die Arbeit Medienkunst, insbesondere ihre Korrelationen/Verbindungen zu Wissenschaft und Biotechnologie, die bekannterweise wissenschaftliche Methoden und Daten vervielfältigt. Metamusic gibt nicht vor das Natürliche und das Digitale zu verbinden, sondern trennt die beiden Felder vielmehr voneinander. Von Menschen geschaffene Musik hat keine Bedeutung für Papageien, weshalb Werkzeuge erschaffen werden, mit welchen sie ihre eigene Musik kreieren können. Metamusic leitet /umgeht/ kehrt die herkömmlichen Versuche das Natürliche mit dem Digitalen zu verbinden um, indem das natürliche in Daten und Signale umgewandelt wird. Gleichzeitig führt es uns das Leben vor, das wir in Käfig gehaltenen Tieren aufzwingen – es befasst sich mit der tierischen Langeweile.

Alain Bieber
Uns allen ist bewusst, dass Tiere in Freiheit leben sollten. Da einige von ihnen jedoch in Zoos gehalten werden, sollten wir versuchen sie dort so glücklich zu machen, wie möglich. Das österreichische Medienkünstler-Netzwerk – Alien Productions – kreiert interaktive Klanginstallationen für Zootiere. An dem Projekt gefällt mir besonders, dass die Rechte und Bedürfnisse von Tieren im Fokus stehen und nicht die von Menschen. In dem Zuge wurden Zoologen und ausgebildete Betreuer an der Realisierung beteiligt. Dabei ist das Hauptziel des Projekts den Tieren zu helfen die Langeweile zu bekämpfen. Aus den Fabeln von Jean de la Fontaine wissen wir, dass wir von Tieren sehr viel lernen können. Es ist sehr interessant, wie Tiere mit Musikinstrumenten umgehen und welche Klänge sie dabei kreieren. Und am Ende können die Vögel und die (menschlichen) Künstler ein gemeinsames Konzert zum Besten geben und helfen uns auf diese Weise unsere Langeweile zu bekämpfen.

Deborah Hustić
Tiere und Menschen, welch ein unzertrennbarer Bund aus dieser Verbindung entstehen kann, steht im Fokus des metamusic-Projekts von Alien Productions. Wo ist jedoch die Wendung? Menschen tendieren dazu Kleidung für Tiere herzustellen, ihnen ein gewünschtes Verhalten anzuerziehen oder ihnen Musik vorzuspielen. Die Herangehensweise von Alien Productions die Rollen umzudrehen und die Tiere in die Position zu versetzen Musik selbst zu kreieren, ist brillant. Es besteht kein Zweifel daran, dass metamusic ein großes Potenzial besitzt, auf welchem in der Zukunft aufgebaut werden kann, aber wenn wir es als Einzelprojekt betrachten, so bietet es eine Mischung aus wissenschaftlichen Versuchsanordnungen in Biologie, Zoologie, Sonologie und menschlichen Verhaltensstudien verbunden mit intermedialen Künsten.

Quelle: CYNETART 2014, englische Version hier, Stand 14.11.2014

Forum geschlossen.

Ihr Kommentar:

Kommentare für diesen Eintrag sind deaktiviert.