metamusic @ Höhenrausch

13

Instrument der Woche 3: Tear

Norbert Math

Das heute vorgestellte Instrument heisst (englisch) "Tear" - im Sinne von "ziehen, reissen". Der Name sagt schon aus, wie das Instrument bedient werden kann: Es gibt drei Zugriegel in Form von Drahtschlaufen, die verschiedene Töne von sich geben, je nachdem, wie stark der Vogel daran zieht.

2015-06-16 15.23.34.jpg

Pauli nähert sich dem frisch geschmückten Instrument

Unsere Instrumente sind langweilig - das haben wir inzwischen leider lernen müssen: Schmucklos und hölzern hängen sie in der Gegend herum, am ehesten laden sie noch dazu ein daran zum zu knabbern, aber auch das ist auf die Dauer unergiebig, da sie zu stabil gebaut den Schnäbeln Stand halten. Also müssen wir uns daran machen, die Instrumente für die Papageien interessanter zu gestalten: bunt anmalen oder, was erst mal schneller geht, sie mit bunten Fäden und anderen Dingen dekorieren.

2015-06-16 15.25.02.jpg

Das Interesse scheint geweckt

Am meisten "zieht" natürlich das Essbare: Wir haben eine Zugschlaufe mit einer Rispe Hirse versehen und damit sofort Paulis (und anderer Papgeien) Neugier geweckt. Ist die Hirse fest genug am Zugriegel angebracht, braucht es für das Tier eine Zeitlang ein paar Körner heraus zu ziehen. Dabei wird der Klang, sozusagen als Nebenprodukt, ausgelöst.

2015-06-16 15.25.09.jpg

Das essbare Instrument!

Es bleibt spannend, ob das Instrument in Zukunft auch ohne Hirsezugabe seine Spieler/innen findet...

Content © metamusic @ Höhenrausch | Published with Habari.