HOME ELISA ANDESSNER RAHEL BRUNS ILSE CHLAN ROMANA HAGYO MARIA HANL SILKE MAIER-GAMAUF CHRISTOPH SCHWARZ REINHOLD ZISSER

Between Time and Space

In der Fotoserie Between time and space bringt Andessner Fotoprints, den eigenen Körper und reale Umgebung auf ein Bild. Sie arrangiert eine neue Realität nur für den Moment der Aufnahme. Die vielschichtigen Verschränkungen von Raum und Zeit bilden die thema︎tische Klammer. Das Spiel mit Schärfe und Unschärfe führt zu einer derangierten Wahrnehmung der Raumtiefe. Es braucht Zeit, um sich dieser speziellen Virtualität hinzugeben. (Pamela Neuwirth)

Surrender to spaces

In Elisa Andessners fotografischen Arbeiten ist immer die selbe Person zu sehen. Obwohl ihr Gesicht abgewandt bleibt, ist unschwer zu erkennen, dass es sich dabei um die Künstlerin selbst handelt. Nichts Spontanes ist in diesen Bildern. Sie sind genauestens kalkuliert, präzise ausgerichtet und bis ins letzte Detail inszeniert. Man merkt ihnen den langen Prozess ihrer Entstehung an. Nichts Überflüssiges, kein Schmutz, im Gegenteil: die Fotografien sind von einer beinah klinischen Sauberkeit. Fast könnte man meinen, eine Chirurgin hätte mit ihrem Skalpell die Bilder komponiert, der Notwendigkeit einer Anamnese folgend. (Martin Breindl, alien productions)

Elisa Andessner

ist freischaffende Künstlerin und arbeitet in den Feldern Fotografie, Video, Performance und Grafik. Seit 2006 arbeitet sie künstlerisch im Rahmen von Residencies, Festivals und Ausstellungen u.a. in Vietnam, Indonesien, Polen, Weißrussland, Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien, Österreich, der Schweiz, zuletzt im Iran. Ihre Ausstellungstätigkeit gestaltet sich kontinuierlich und sie wurde mit Preisen, Stipendien und Kunstankäufen öffentlicher Sammlungen (u.a. Bundeskanzleramt Österreich, OÖ Landesgalerie, Stadt Linz, die KUNSTSAMMLUNG des Landes OÖ) gewürdigt. Elisa Andessner organisiert regelmäßig Austausch- und Ausstellungsprojekte mit lokalen und internationalen Künstler*innen und Kunstinitiativen, zuletzt in Norditalien, Dresden und Brüssel. Für 2021 organisiert sie ein Austauschprojekt zwischen Künstler*innen aus Linz und Teheran. Sie ist Mitglied der Linzer Künstler*innenvereinigung MAERZ, im Vorstand des AbsolventInnenvereins forum der Kunstuniversität Linz und als Obfrau des Kulturvereins FAMA- Fine and Performing Arts tätig. Elisa Andessner ist ausgebildete Stimm- und Sprechtrainerin und beschäftigt sich aktuell künstlerisch mit dem Thema „Stimme und Geschlechterrollen“.

https://www.elisaandessner.net/